Laden...

Weißtannenhonig

6,20 

2,48  / 100 g

(1 Kundenrezension)

Inhalt: 250 g

Herkunft: Mischung aus EU-Länder

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Produkt enthält: 250 g

Artikelnummer: 016 Kategorie:

Beschreibung

Weißtannenhonig aus Europa

Farbe: Sepiabraun, klar
Duft: Tannennadeln
Geschmack: Würze, wild, intensive Süße
Konsistenz: außerordentlich flüssig

 

Die Pflanze

Die Weißtanne, ist aus der Familie der Kieferngewächse. Sie gehört zur Gattung der Tannen und ist ein Nadelbaum aus dem heimischen Europa. Zu erkennen ist sie an ihrer hellgrauen Borke. Irreführender Weise wird sie auch als Silbertanne oder Edeltanne bezeichnet. Irreführend deswegen, da es in Nordamerika eine Edel-Tanne gibt.

Ihr Bestand hat in den letzten beiden Jahrhunderten sehr stark abgenommen. Die Gründe dafür sind zum Beispiel ein starker Verbiss durch Rehe und Rotwild, Schälschäden durch die Selbigen oder die eingeschleppte Weißtannentrieblaus. Es werden auch ökonomische Gründe für den Rückgang genannt. Diese sind unter anderem, dass die Fichte im Waldbau bevorzugt wird, die Übernutzt sowie der Kahlschlag.

Die heimische Weißtanne gilt als sehr schadstoffempfindlich, kann jedoch unter gute Bedingungen ein Alter von 500 bis 600 Jahren erreichen.

Geschmack des Weißtannenhonigs
Er schmeckt wild und natürlich, so dass dieser ideal zu Rezepten passt, die in der Küche eine würzige und süße Note benötigen. Rehbraten und Rind oder Geflügel für Fonds und Saucen oder in den Wintermonaten im Tee.

Weißtannenhonig

Der Weißtannenhonig ist aufgrund der geringen Baumbestände sowie der Vorkommen, ein eher seltener Honig, welcher gerade deswegen bei den Honigkennern sehr beliebt ist. Das eher rare Angebot zeigt, dass die Delikatesse nicht nur aufgrund der nachgesagten gesundheitlichen Wirkung, sehr gefragt und oft schnell vergriffen ist.

Kann der Weißtannenhonig nicht sortenrein geerntet werden, wird er meist als Waldhonig angeboten.

Die Grundsubstanz des Weißtannenhonig ist der Honigtau. Honigtau stammt von den Blattläusen und Schildläusen. Sie ziehen die für sich lebensnotwendigen Substanzen aus den „Säften“ der Weißtanne, welche sich unterhalb der Rinde befinden, heraus und verwerten diese. Die nicht verwerten Ausscheidungen, eine süße klebrige, oft kristallklare Flüssigkeit, wird dann von den Bienen aufgesammelt. Sie befindet sich in Form von Tröpfchen auf den Blättern von Bäumen oder Tannennadeln. Quasi identisch wie die Bienen den Nektar von den Blüten für den Blütenhonig sammeln. Dieser Honigtau wird von den Bienen mit dem Rüssel aufgesaugt und zum Transport in den Bienenstock, vorübergehend in die Honigblase eingelagert. Im Bienenstock angekommen, wird der Honigtau von der Flug- oder Sammelbiene an eine Stockbiene übergeben. Durch das automatische zusetzen von Enzymen bei der Einlagerung in die Honigblase, welche teilweise auch Honigmagen genannt wird, wird der Honigtau zum vorerst noch unreifen Honig.

Unsere Meinung/Fazit
Weißtannenhonig kann nur selten geerntet werden, dass Geschmackserlebnis verwöhnt jedoch mit einer einmaligen Mischung aus würziger Waldluft, Tannenaroma und leckerer Süße. Die zusätzlichen Heilwirkungen der Weißtanne finden sich im Honig wieder.

Zusätzliche Information

Gewicht 0.403 kg

1 Bewertung für Weißtannenhonig

  1. Sebastian Alvensleben (Verifizierter Besitzer)

    Der Weißtannenhonig hält was er verspricht. Ein intensives Aroma aber nicht zu stark, perfekt abgestimmt. Lieferung hat super geklappt. Kann ich absolut weiterempfehlen.

Fügen Sie Ihre Bewertung hinzu

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.